Gastgeber suchen Gastgeber suchen
X
Bitte füllen Sie beide Felder aus.
16°C
Aktuell
16°C
Di
15°C / 1°C
Mi
15°C / 6°C
Do
17°C / 6°C
Fr
18°C / 5°C
Sa
17°C / 6°C

Nordic Walking

Weit mehr als einfach nur gehen.
Wenn Sie in Inzell rhythmisches klack-klack vernehmen, handelt es sich um Nordic Walker. Diese gesunde Sportart ist bei uns überall möglich, drei Trails sind extra beschildert.

Streckenname Schwierigkeit Gespurt Länge (km)
Haas-Fertigbau-Trail leicht -
Kritische Akademie Trail leicht -
Siegsdorfer Petrusquelle Trail leicht -

Wählen Sie Ihre Route oder Aktivität

Walking in Inzeller Berglage

Nordic Walking ist beliebt ist, klar. Es stärkt Herz und Kreislauf, lässt Fettpölsterchen schwinden, baut Stress ab und trainiert den ganzen Körper. Und nicht nur das: man kann wunderbar abschalten, mit jedem Schritt, mit jedem Stockeinsatz. Nordic Walking in Inzell setzt noch eins drauf: herbe Waldluft belebt, das Grillenkonzert am Wegesrand beschwingt, die Bergwelt gibt Kraft und die ganze Landschaft im Inzeller Tal beflügelt. Bei 150 Kilometern Wanderwegen findet jeder seine Lieblingsstrecke.

Wissenswertes
1

Der Stock macht’s. „Normales“ gehen ist für Kinder meist langweilig. Gibt man ihnen Stöcke in die Hand, wird die Sache spannend. Sie probieren herum, rechter Fuß und linker Arm, linker Fuß und rechter Arm und schwupps, schon sind sie einen Kilometer gegangen und haben es nicht mal gemerkt. Da müssen sich die Großen sputen, dass sie noch mitkommen.

2

Die Ausrüstung. Beim Nordic Walking müssen die Schuhe passen, sonst macht es keine Freude, man schadet seinem Sprung-, Knie- und Hüftgelenk und bekommt Schmerzen. Das Inzeller Schuhhaus Gambs bietet seinen Kunden kompetente, fachkundige Beratung und hält eine große Auswahl an Schuhmodellen parat. Hier bekommt man auch Nordic Walking-Stöcke.

3

Langsamer ist mehr. Für Einsteiger ist es oft nicht einfach, ihr Tempo zu finden. Die ideale Geschwindigkeit hat man, wenn man die Belastung spürt, sich aber nicht überfordert fühlt. Viel wichtiger als schnell zu gehen, ist die Strecke ohne Pausen zu meistern. Also lassen Sie sich Zeit, dann können Sie auch die Inzeller Natur besser genießen.

4

Aufwärmen nicht vergessen. Bevor man mit dem Walken beginnt, sollte man seine Muskeln und Bänder dehnen und aufwärmen. Vor allem die Oberschenkelmuskulatur, Waden-, Rücken- und Schultermuskeln sollten etwa jeweils zehn bis fünfzehnmal gedehnt werden. Das beugt Verletzungen vor, verbessert die Sauerstoffversorgung und die Koordinationsfähigkeit.

Bei Fragen Helfe ich gerne

Inzeller Touristik Binja Schröder_9653
Binja Schröder

Gästebetreuung

+49 (0) 8665/9885-0

Qualitäts-Gastgeber

Nützliche Adressen

Sprechen Sie uns an! Gerne helfen wir Ihnen weiter.