Gastgeber suchen Gastgeber suchen
X
Bitte füllen Sie beide Felder aus.
-5°C
Aktuell
-5°C
Sa
-6°C / -16°C
So
-10°C / -18°C
Mo
-10°C / -19°C
Di
-12°C / -19°C
Mi
-9°C / -17°C
inzell herbst panorama berge rundumblick von ed_jh

Sonstige Attraktionen

Sehenswertes vor Ort
  • Hobbyland
  • Soccerfeld
  • Inzeller Bauerntheater
  • Kutschfahrt
  • KidsClub
  • Kinderkino
  • Kegeln
  • Gletschergarten
  • Kurpark

    HobbylandHobbyland

    Im Hobbyland gibt es eine 12x5 Meter große Kunstrasenfläche, sowie eine Holzwand mit zwei Toren und zwei Basketball-Körben. Man kann Fuß-, Handball, Feldhockey, Volleyball oder Badminton spielen. Die Anlage befindet sich am Sepp-Heiss-Stadion.

    SoccerfeldSoccerfeld

    Wahre Fußballfans wollen auch im Urlaub spielen. In Inzell können sie auf einem Soccerfeld kicken, dribbeln, Flanken geben und Tore machen Das Feld ist 12x13 Meter groß, mit Banden eingefasst und mit Kunstrasen ausgelegt. Auch wenn es ein Mini-Spielfeld ist, der Spielspaß ist wahrscheinlich doppelt so groß. Das Soccerfeld ist ein Geschenk des Bayerischen Fußball-Bundes und steht allen offen, Gästen und Einheimischen, Groß und Klein.

    Inzeller BauerntheaterInzeller Bauerntheater

    Die Inzeller Bauernbühne ist Kult. Die Truppe umfasst um die 40 Mitglieder im Alter von zehn bis fast 80 Jahren, die auf und hinter der Bühne stehen. Gespielt wird in bayerischer Mundart – ohne Untertitel. Im Sommer finden die Aufführungen auf der Freilichtbühne im Falkenstein-Steinbruch gleich oberhalb der Max Aicher Arena statt. Dichter Wald umgibt das runde Areal, hin kommt man nur zu Fuß. Da kann durchaus Gänsehautstimmung aufkommen, wenn beim Jennerwein aus der Ferne Gewittergrollen zu hören ist. Im Winter werden die Theaterstücke im Inzeller Festsaal gezeigt.

    KutschfahrtKutschfahrt

    Trippel, trippel, trippel, trippel Pony! Nicht nur Kinder lieben Kutschfahrten, dem Charme der gutmütigen Vierbeiner, die gemächlich und zuverlässig ihre Gäste chauffieren, kann man sich nur schwer entziehen. Zweimal in der Woche geht’s um den Falkenstein herum und im Sommer auch zur Moaralm hinauf. Mitfahren kann jeder, der Inzell aus der Kutschen-Perspektive kennenlernen will. Natürlich dürfen die Pferde nach getaner Arbeit auch ausgiebig gestreichelt und gelobt werden. Zum Abschied gibt’s ein herzliches Wiehern. Da möchte man am liebsten gleich wieder einsteigen.

    KidsClubKidsClub

    Im Inzeller Kid’s Club geht die Post ab. Hier werden Stockbrote am Lagerfeuer gegrillt, Indianer und Cowboy gespielt, mit den Betreuerinnen Kräutersalz selbst hergestellt, Blumentöpfe bemalt, Bilderrahmen beklebt, über die Rutsche in den Ball-Pool gesaust, getobt, in der Puppenküche aufgekocht, gebastelt und gemalt. Hier rappelt es im Karton, hier ist elternfreie Zeit angesagt. Die können währenddessen ruhig ausspannen. Im Kid’s Club werden Freundschaften geschlossen und die Zeit vergeht wie im Flug.

    KinderkinoKinderkino

    Kleine Cineasten lieben das Inzeller Kinderkino im Haus des Gastes. Jeden Freitag werden hier kostenlos Filme gezeigt. Dabei entscheiden die Kinder selbst, was gespielt wird. Eine Reihe an DVD’S und Filmen steht zur Auswahl, die Mehrheit siegt. Vielleicht das Märchen „Rapunzel“? Oder „Die wilden Kerle?“ oder „Die wilde Hühner“ am Girly Nachmittag? Spaß ist auf jeden Fall garantiert, dazu noch eine Flasche Limo, eine Tüte Chips, den großen Bruder oder die kleinen Schwestern an die Hand und los geht’s. Film ab!

    KegelnKegeln

    Alle Neune, Volltreffer! Kegeln sieht so einfach aus, erfordert aber ganz schön viel Geschick und Präzision. Mit einem kontrollierten Schwung muss die Kugel so ins Rollen gebracht werden, dass sie am Ende der Bahn so viele Kegel wie möglich zu Fall bringt, am besten alle neun. In Inzell stehen zwei Kegelbahnen zur Verfügung. Das Abräumspiel ist in geselliger Runde besonders spaßig, nicht nur an einem Regentag. Gespielt wird entweder jeder gegen jeden oder man tritt in Gruppen gegeneinander an oder die Eltern gegen die Kinder. Wetten wer mehr abräumt?

    GletschergartenGletschergarten

    Vor circa 20.000 Jahren zog sich ein mächtiger, 300 Meter dicker Gletscherarm durch die Berg-Enge Zwing bis ins Inzeller Becken hinein. Nach dem Abschmelzen hinterließ das Eis seine bis heute sichtbaren Spuren an den gewaltigen, grauen Steinmassen. Der Gletschergarten mit seinem Gletscherschliff, seinen Höckern, Wannen und Kerben ist nicht nur ein Naturdenkmal, es ist auch ein Paradies für kleine Forscher. Schautafeln erklären hier, was es mit Riesentöpfen und Gletschermühlen auf sich hat.

    KurparkKurpark

    Der Inzeller Kurpark ist eine grüne Oase mitten im Ort. Der liebevoll angelegte Kräutergarten duftet schon von weitem. Unter der Pergola findet man an heißen Sommertagen ein kühles Plätzchen, zum Lesen, zum Schauen, zum Tagträumen. Auf dem Kinderspielplatz toben kleine Gäste nach Herzenslust, die bauen Sandburgen, rutschen und klettern um die Wette. Die Kneipp-Anlage ist wunderbar zum Wassertreten und sonntags kann man dabei sogar dem Kurkonzert lauschen. Überhaupt ist der Kurpark ideal für laue Sommerfeste unterm Sternenhimmel.

Verwandte Themen

inzell sommer hobby land panorama_jh
Hobbyland

Das Hobbyland steht allen Ballsportlern zu jeder Zeit offen. Hier spielen Erwachsen...