Gastgeber suchen Gastgeber suchen
X
Bitte füllen Sie beide Felder aus.
9°C
Aktuell
9°C
Di
14°C / 8°C
Mi
15°C / 7°C
Do
19°C / 7°C
Fr
20°C / 9°C
Sa
22°C / 10°C
inzell sommer panorama influencer anni goetze
  • Sie sind hier:
  • Startseite /
  • Familienwochenende in Inzell

Blog Abonnieren

Ich stimme zu, dass Emails, basierend auf den eingegebenen Daten an meine Email-Adresse gesendet werden dürfen.


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.




Anni Goetze
02.09.2020

Alm Familie Wandern
Aktivitäten für Familien mit Kindern
Nach unserer Ankunft Freitag Vormittag ging es direkt zum Erlebnis-Spielplatz Schmelz in der Nähe der Moaralm. Der Spielplatz liegt wunderschön an einem kleinen Bach, in dem wir uns bei über 30 Grad gerne die Füße abgekühlt haben. Der Spielplatz selbst bietet unzählige Klettergerüste, Schaukeln und Rutschen und ist in mehrere Bereiche unterteilt – für größere und für kleinere Kinder. Auch Sitzgelegenheiten zum Brotzeit Machen und Ausruhen sind vor Ort und wir konnten uns bei der Hitze gemütlich niederlassen. Im Anschluss an den Spielplatzaufenthalt stärkten wir uns nach einem kurzen Fußmarsch an der Moaralm mit einem leckeren Kaiserschmarrn. Die gemütliche Almhütte bietet leckere kleine Gerichte und einen fantastischen Ausblick.
Nach der Moaralm starteten wir einen Ausflug zum Frillensee. Mit der mit der Chiemgau Karte kostenlos nutzbaren Dorflinie fuhren wir zum Startpunkt am Gasthof Adlgaß. Von dort aus führte uns der ca. einstündige interaktive Bergwald-Erlebnispfad zum wunderschön türkisgrünen Frillensee. Auf einem kleinen Steg konnten wir uns bei sommerlichen Temperaturen ausruhen, die Füße ins Wasser baumeln lassen und das Bergpanorama genießen.
Da der Frillensee ein Naturschutzgebiet ist, gilt dort ein Badeverbot. Das kühle Wasser erfrischte unsere Füße ausreichend und nach kurzer Rast konnten wir den schattigen Rückweg antreten.
Freitag Nachmittag stand eine spannende Krimi-Tour durch den Ort und der naheliegenden Umgebung auf dem Programm. Bei dieser geführten Tour war das Ziel einen imaginären Kriminalfall zu lösen, indem man Hinweisen nachgeht, die im ganzen Ort verteilt sind – eine Art Schnitzeljagd. So hatten wir nicht nur Spaß bei der Lösung des Falls, sondern lernten nebenbei auch die örtliche Umgebung kennen.

An der Krimi-Tour kann man mit der Chiemgau Karte kostenlos teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt im „Haus des Gastes“. Dies ist auch der Anfangspunkt der Tour. Insgesamt dauert die Tour ca 2 ½ Stunden und war auch für unsere kleine Tochter sehr kurzweilig.
Am nächsten Tag unternahmen wir mit den Fahrrädern eine Tour um den Berg Falkenstein. Bei dieser Rundtour passiert man zwei bzw. wenn man möchte sogar drei schöne Bergseen. Der relativ ebene und breite Weg ist für Fußgänger, Fahrradfahrer und auch Kinderwägen geeignet und war für unsere Tochter perfekt zum radeln. Insgesamt dauert die Tour zu Fuß ungefähr 2 Stunden, je nachdem, wie viele Pausen man einlegt.
Empfehlenswert ist ein längerer Aufenthalt am Falkensee. Ich war von seiner türkisblauen Farbe und seiner idyllischen Lage von Bergen umgeben inmitten der Natur total begeistert. Dort haben wir uns aufgrund des Regenwetters in einer kleinen Holzhütte am See untergestellt und dem Regen gelauscht. Bei gutem Wetter gibt es dort wunderschöne Holzstege zum Sitzen und Verweilen. Baden ist auch hier – wie am Frillensee – untersagt.
Den Sonntag Morgen begannen wir nach einer kurzen Runde auf dem Moor-Erlebnis-Pfad mit interessanten Informationen und interaktiven Stationen zum Thema Moor/Natur mit einer Runde FußballGolf im Soccer Golf Park, welches man mit der Chiemgau Karte kostenlos spielen kann. Auf 18 Bahnen muss man dort den Fußball in das jeweilige Loch schießen. Gewonnen hat am Ende der Spieler, der insgesamt am wenigsten Schüsse benötigt hat. Unsere 3-jährige Tochter konnte hier schon prima mitmachen, denn für sie gab es extra einen leichten und kleinen Ball. Obwohl ich keine geübte Fußballern bin, hat es riesen Spaß gemacht!
Nach dem Fußballgolf stärkten wir uns an der Kesselalm mit einem leckeren Kaiserschmarrn. Die Kesselalm ist mit dem Fahrrad oder zu Fuß vom Ort aus gut erreichbar und liegt idyllisch an einem Hang. Man kann dort auch kostenlos parken.
Ein Abschlußhighlight, bevor es nach Hause ging, war für uns die Reifenrutschen an der Kesselalm, welche mit der Chiemgau Karte kostenfrei ist. Wir sausten mit Luftreifen auf einer bewässerten Bahn mit hoher Geschwindigkeit den Berg hinunter und ließen uns gemütlich mit einem Lift wieder hinaufziehen. Ein Adrenalinkick für Groß und Klein! Wir kommen auf jeden Fall wieder.
Weitere Informationen:
instagram  @anniigoetze

Zurück zur Übersicht
Bei Fragen helfe ich gerne
IMG_0231
Evelyn Wieser

Marketing

+49 (0) 8665/9885-11
  • Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.