Gastgeber suchen Gastgeber suchen
X
Bitte füllen Sie beide Felder aus.
inzell sommer nordicaktiv paerchen
Pressetext PDF Pressetext DOCX

Fit an der frischen Luft

Fit an der frischen Luft

In Inzell erwartet die Gäste rund ums Jahr eine Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten auf jedem Leistungsniveau – egal ob Wandern, Radeln, Skifahren oder Eislaufen.

Nicht umsonst nennt sich Inzell „das sportliche Familiendorf in den Bayerischen Alpen“. Gäste haben ganzjährig die Wahl zwischen einer Vielzahl an Aktivitäten inmitten von Natur pur – vom gemütlichen Spaziergang im Tal bis zur schweißtreibenden Skitour in Richtung Gipfel. Gemeinsamer Nenner aller Unternehmungen ist ihr Fitness- und Gesundheitsaspekt. Denn bei Bewegung an der frischen Luft kommt der Körper so richtig auf Touren. Eine Wohltat ist das Sporteln in Inzell aber auch für den Geldbeutel. Bis auf die Ausleihgebühren für Ausrüstungsgegenstände entstehen weder beim Wandern, Nordic Walken, Radeln oder Langlaufen Kosten. Für Inhaber der Chiemgau Karte | Ruhpolding & Inzell, die man bei der Buchung einer Unterkunft bekommt, ist als Schmankerl der Eintritt zum Publikumseislauf in der Max Aicher Arena ebenso frei wie die Benutzung der örtlichen Skilifte. Auch für eine FußballGolfrunde im Soccerpark, die Plätze im Inzeller Tennisclub, Leih-Räder und sogar Berg- und Talfahrt mit Seilbahnen in der Nähe müssen Karten-Inhaber nicht bezahlen.

Unterwegs auf Schusters Rappen
150 Kilometer Wanderwege sind rund um Inzell ausgewiesen: angefangen bei der leichten Kalorien-Runde über den Moor- bzw. Bergwald-Erlebnis-Pfad mit Infotafeln und Mitmachstationen bis hin zu längeren Touren auf Almen oder steilen Steigen, die zu Aussichtspunkten führen. Neuzugang ist der durch Inzell führende SalzAlpenSteig, der 236 Kilometer lang als grenzüberschreitender Premiumwanderweg von Prien am Chiemsee durch den Chiemgau und das Berchtesgadener Land bis nach Obertraun am Hallstätter See am Fuße des Dachstein verläuft. Bei der Orientierung helfen zusätzlich zur Beschilderung Wegbeschreibungen auf Karten sowie eine Touren-Software und GPS-Anweisungen im Internet. Alternative zu Unternehmungen auf eigene Faust sind Ausflüge mit Gästebetreuern, für die man sich im Haus des Gastes anmeldet. Unter Anleitung lässt sich auch das Walken lernen. Kurse bietet das Nordic Aktiv Zentrum am Badepark an, das auch die nötige Ausrüstung verleiht und Startpunkt für drei Touren ist.

Radelstrecken für jeden Geschmack
Pedalritter kommen rund um Inzell ebenfalls auf ihre Kosten. Genussradler können die Umgebung auf Wegen oder kleinen Landstraßen erkunden, die ohne größere Steigungen durch Wiesen und Wälder führen. Herausfordernder sind Strecken für Mountainbiker, bei denen sich knackige Anstiege und rasante Abfahrten abwechseln. Reicht die Kraft nicht für den Rückweg, bringen die örtlichen Busse oder das Inzeller Radltaxi Ausgepowerte wieder zurück an den Ausgangspunkt. Und auch für alle mit Fernweh ist gesorgt: Mehr als 2.000 Kilometer Radwanderwege verbinden das Chiemgau mit dem Berchtesgadener und dem Salzburger Land, darunter der 420 Kilometer lange Mozart-Radweg.

Von Winterwandern bis Langlaufen
Ideal für alle, die es im Winter gemächlicher angehen wollen, sind geräumte Winterwanderwege. Auf einer Gesamtstrecke von rund 50 Kilometern führen sie rund um Inzell durch Wiesen und Wälder. Querfeldein kann man auf Schneeschuhen, die die Skischule Inzell tage- oder wochenweise vermietet, durch Natur pur stapfen. Noch mehr kommt der Kreislauf auf acht Langlaufloipen in Schwung. Insgesamt über 80 Kilometer lang, gehören sie je zu einem Drittel in die Kategorien blau, rot und schwarz und werden in Höhenlagen zwischen 700 und 750 Metern sowohl für die Disziplinen Klassisch als auch für Skating präpariert. Sogar nach Einbruch der Dunkelheit kann weiter gesportelt werden: An bestimmten Abenden ist die 1,67 Kilometer lange Loipe am Camping Lindlbauer beleuchtet. Weit über die Ortsgrenzen hinaus reicht die Chiemgau Team Trophy -Loipe: 35 Kilometer lang führt sie von Inzell vorbei an der Biathlon-Hochburg Ruhpolding bis nach Reit im Winkl.

Breite Palette an Pisten
Optimal für Ski Alpin-Anfänger sind die Lifte im Ortsteil Pommern oder auf der Kesselalm, wo eine Beschneiungsanlage für Schneesicherheit sorgt und auch bei Flutlicht gefahren werden kann. Darf es ein bisschen anspruchsvoller sein, gelangt man mit einem RVO Bus oder dem eigenen Auto schnell ins nahe gelegene Skigebiet Winklmoosalm/Steinplatte mit 50 Kilometern präparierten Pisten aller Schwierigkeitsgrade und einer Vielzahl an interessanten Routen für Tourengeher.

Blitzschnell auf der 400 Meter Bahn
Weltruf besitzt Inzell in Sachen Eisschnelllauf. Von Herbst bis Frühjahr kann man internationalen Spitzensportlern beim Training oder Wettbewerben auf der 400 Meter Bahn in der modernen Max Aicher Arena zuschauen. Die Möglichkeit, selbst auf Kufen ins Geschehen einzutauchen, gibt es regelmäßig beim Publikumseislauf auf dem Hockeyfeld in der Mitte der Halle. Zu bestimmten Terminen ist zusätzlich die blitzblanke Bahn drum herum für Neugierige geöffnet, die selbst einmal auf den Spuren von Könnern wie Anni Friesinger dahingleiten wollen. Spannung ebenso wie gute Unterhaltung versprechen die zahlreichen Events, die Winter für Winter in der Max Aicher Arena stattfinden – egal ob Eisschnelllaufrennen, Eishockeyspiele oder Eisspeedwayrennen, bei denen sich Maschinen mit Spitzengeschwindigkeiten von 130 km/h jagen.

Ansprechpartner:
Evelyn Wieser
Inzeller Touristik GmbH
Rathausplatz 5, 
83334 Inzell
Tel. +49 (0) 86 65 / 98 85 – 11
assistenz@inzell.de, www.inzell.de
Leeren
Download
Keine Bilder in der Download-Sammlung

Hier steht Infotext zur Bildverwendung...




Zurück zur Übersicht
Bei Fragen helfe ich gerne
inzell team wieser evelyn_ff
Evelyn Wieser

Marketing

+49 (0) 8665/9885-11
  • Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.