Gastgeber suchen Gastgeber suchen
X
Bitte füllen Sie beide Felder aus.
10°C
Aktuell
10°C
Di
14°C / 8°C
Mi
15°C / 7°C
Do
19°C / 7°C
Fr
20°C / 9°C
Sa
22°C / 10°C
Waldlichtung.3
  • Sie sind hier:
  • Startseite /
  • Winterwanderung zur Stoißer-Alm

Blog Abonnieren

Ich stimme zu, dass Emails, basierend auf den eingegebenen Daten an meine Email-Adresse gesendet werden dürfen.


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.




Marianne Mayerbüchler/Wanderführerin
22.03.2021

Winterwanderung zur Stoißer-Alm am Teisenberg

Wandern Winter
Als Wanderführerin beim DWV und Salzburger Bergwanderführerin ist es für mich ein Besonderes Erlebnis in der Natur bei Bilderbuchwetter mit meinem Mann diese Sonntagstour zu unternehmen.
Wir fahren zur Farnbichl-Alm, der einen kleinen Wanderparkplatz bietet. Unsere Ausrüstung an diesem Tag sind Winterwanderschuhe und Wanderstöcke, ein Rucksack mit etwas Verpflegung und gute Laune.
Den ersten Anstieg bis zur Hubertushütte, eine Unterstandshütte mit tollem Ausblick erreichen wir in gut einer Stunde. Der Schnee glitzert, die schneebedeckten Tannen – und Fichtenbäume fangen die Sonnenstrahlen ein und es sind Natureindrücke wie im Wintermärchen.
Weitere 30 Minuten gehts etwas steil bergauf zu einer Wegkreuzung. Der rechte Weg oder gerade aus würde uns jeweils zur Bäckeralm oder nach Adlgass führen, wir halten uns links und nehmen den letzten kurzen steilen Aufstieg noch mit einer Leichtigkeit bei diesem traumhaften Wetter mit.
Ja, fast angekommen halten wir uns nochmals leicht links und wandern zuerst zum Gipfelkreuz, auch „Schneid“ genannt, rauf. Wir stapfen durch den Pulverschnee, einige wenige Spuren sagen uns, dass wir an diesem Tag nicht die ersten sind. Nach 10 Minuten durch den Wald ist auf der rechten Seite die Waldlichtung mit einer Bank in der Sonne. Die gehört jetzt uns. Der Rucksack bietet einen hausgemachten Kräutertee, herrlich wie der Tee dampfend bei der Kälte aufsteigt, eine Scheibe Roggenbrot und eine Kaminwurz von unserem Dorfmetzger.
Wenn´s nicht so kalt wäre könnte ich hier stundenlang sitzen und träumen. Das Gipfelkreuz bietet heute eine freie Sicht bis zum Chiemsee und in das Salzburger Land.
Wir verlassen das Stoißer-Alm Paradies und rutschen mit großen Schritten den schneebedeckten Hang runter, wir wandern durch ein kurzes Waldstück und treffen auf unseren Weg, der uns wieder zurück zum Ausgangspunkt führt.
Die Sonne gibt heute alles und die Bergkulisse gibt Aussicht auf die Berchtesgadener Alpen bis zu den österreichischen Alpen …. alle sind schneebedeckt und lächeln in der Mittagssonne.
Ich kann jeden Naturliebhaber dieser Tour ans Herz legen.
Weitere Informationen:
www.mayerbuechler-inzell.de

Zurück zur Übersicht
Bei Fragen helfe ich gerne
IMG_0231
Evelyn Wieser

Marketing

+49 (0) 8665/9885-11
  • Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.